•  
  •  
Kaspar Toggenburger
Malerei. Wiederholen, Durcharbeiten

Galerie im Rathausdurchgang, 5. Dezember 2020 - 16. Januar 2021


Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen:
Kaspar Toggenburger. Malerei. Wiederholen, Durcharbeiten, hrsg. v. Mario Lüscher & Lena    Huber, Winterthur: Galerie im Rathausdurchgang / Edition Tincatinca, 2020,       ISBN-978-3-9525344-0-3





Biografie

Kaspar Toggenburger wird 1960 in St. Gallen geboren. 1978–1982 Grafikfachklasse der Schule für Gestaltung, St. Gallen, 1982–1984 Weiterbildung bei Alfred Kobel, Max Oertli und Clément Moreau. 1984–1990 Ecole nationale supérieure des beaux-arts, Paris, bei Maurice Calka. Seit 1991 Atelier in Winterthur. 1992–1993 an der Düsseldorfer Kunstakademie bei A.R. Penck, 1998 Arbeit im Lithografie-Atelier von Maria Buras. Seit 1996 Mitglied der Xylon Schweiz, seit 2005 des Radiervereins München. 1999–2001 Werkjahr Berlin der Stiftung Ars Rhenia, Vaduz, 2001 Maler Dünner Förderpreis; 2004 & 2009 Dozent der Sommerakademie, Hochschule Wismar. Der Künstler lebt und arbeitet in Winterthur und Weieren SG.




Ausstellungen (Auswahl)

2021                           BIG! Grossformate aus dem Sprengel Museum Hannover, Sprengel Museum, Hannover

2020                           Kaspar Toggenburger. Malerei. Wiederholen, Durcharbeiten,  Galerie im Rathausdurchgang, Winterthur

2018                           Holzschnitt Now! Xylon Deutschland mit Schweizer Gästen, Kunstmuseum Reutlingen

                                   Kunst setzt Zeichen. Neuerwerbungen aus dem alten Europa, Herzog Anton Ulrich-Museum, Braunschweig

2016                           Kaspar Toggenburger, Atelier Alexander, Winterthur

2014                           Kaspar Toggenburger. Experimenteller Hochdruck, Galerie Art + Vision, Bern

2013                           Jubeldruck. Die Xylon Schweiz zu Gast, Kunstmuseum Reutlingen

2012                           Kaspar Toggenburger. Sequenzen, Kunstverein Augsburg

2011                            Kaspar Toggenburger & Rolf Schroeter, Barbarian Art Gallery by Natasha Akhmerova, Zürich

                                    Skulpturen Symposium Winterthur, Galerie Weiertal, Winterthur

2009                            Kaspar Toggenburger. Memento, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen am Rhein

2008                            Dichte Gegenständlichkeit, Kunsthalle Wil

2007                            Unter Sternen: Sammlung Willy Michel, Fotografie, Museum Franz Gertsch, Burgdorf

2006                           Kaspar Toggenburger. Installation und Fotografie, GIP Contemporary, Zürich

2005                           Schweizer Druckgraphik 1980-2005, Helmhaus Zürich

2004                           Neue Ansichten vom Ich. Graphische Selbstbildnisse des 20. und 21. Jahrhunderts, Herzog Anton Ulrich-Museum, Braunschweig

2000                           Kaspar Toggenburger, Kunsthalle Wil

                                   Bad Ragartz. 1. Schweizerische Triennale der Skulptur, Bad Ragaz

1998                           Kaspar Toggenburger. „Stürzende“, Galerie Pels-Leusden, Berlin

1996                           Kaspar Toggenburger. Bilderfolgen, Kunsthalle Winterthur





Bibliografie (Auswahl)

BIG! Grossformate aus dem Sprengel Museum Hannover, mit Texten von Benedikt Fahrnschon, Gabriele Sand, Reinhard Spieler, Julius Osman, Hannover: Sprengel Museum, 2021

Kaspar Toggenburger. Malerei. Wiederholen, Durcharbeiten, hrsg. v. Mario Lüscher & Lena Huber, mit einem Beitrag von Alexander Eiling, Winterthur: Edition Tincatinca, 2020

Kunst setzt Zeichen. Neuerwerbungen aus dem alten Europa, hrsg. v. Jochen Luckhardt et. al., Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig, Dresden: Sandstein, 2018

Schwarzgeld, hrsg. v. der Sektion Schweiz der Xylon, Zürich: Xylon, 2018

Kaspar Toggenburger: Adam und Eva, Flaach: Edition Schwarzhandpresse, 2013

Kaspar Toggenburger. Memento, hrsg. v. Reinhard Spieler und Alexander B. Eiling, Milano: Silvana Editoriale, 2009

Unter Sternen: Aus der Sammlung Willy Michel, Fotografie, hrsg. v. Katharina Pilz, Burgdorf: Museum Franz Gertsch, 2007

Kaspar Toggenburger – lightlines, hrsg. v. Stefan Wimmer, mit Texten von Reinhard Spieler, Kaspar Toggenburger, Andreas Strobel, Norberto Gramaccini, Zürich: Scheidegger & Spiess, 2004

Neue Ansichten vom Ich. Grafische Selbstbildnisse des 20. und 21. Jahrhunderts, Herzog Anton Ulrich-Museum, Braunschweig, München: Hirmer, 2004

Personal light, hrsg. v. Reinhard Spieler, Hamburg: Kunsthaus, 2001

Kaspar Toggenburger, mit einem Text von Joachim Jäger, Zug: The Hubert Goote Gallery, 2000

Kaspar Toggenburger. „Stürzende“, mit einem Text von Stephan von Wiese, Berlin: Galerie Pels-Leusden, 1998

Kaspar Toggenburger. Täter und Opfer: Der Mensch. Arbeiten auf Papier 1992 bis 1996, mit Texten von Jürgen Schweinebraden und Kaspar Toggenburger, Berlin: Edition Jürgen Schweinebraden, 1997

Kaspar Toggenburger. Bilderfolgen, mit Beiträgen von Werner Morlang und Reinhard Spieler, Bern: Benteli, 1996

Salome & Turmbauten. Kaltnadelradierungen von Kaspar Toggenburger, Texte von Werner Morlang und Reinhard Spieler, Bern: Edition Tanner, 1993

Schwarzweiss Lithographien von Kaspar Toggenburger, mit Texten von Kaspar Toggenburger & Jürgen Schweinebraden Frhr. v. Wichmann-Eichhorn, Zürich: Galerie Commercio, 1992




Werke in öffentlichen Sammlungen

Öffentliche Bibliothek der Universität Basel; Staatliche Museen Berlin, Kupferstichkabinett; Schweizerische Nationalbibliothek Bern; Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig; Kunstsammlung der Stadt Burgdorf; Kunsthalle Hamburg, Kupferstichkabinett; Sprengel Museum, Hannover; Kunstsammlung des Landkreises Löbau-Zittau; Wilhelm Hack-Museum Ludwigshafen am Rhein; Kupferstichkabinett München; Kunstmuseum Winterthur; Kunstsammlung der Stadt Winterthur; Kunstsammlung der Stadt Zürich; Graphische Sammlung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich; Kunstsammlung des Kanton Zürichs; Graphische Sammlung der Zentralbibliothek Zürich